Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/393615_55130/webseiten/facharztfilm_neu/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 1946

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/393615_55130/webseiten/facharztfilm_neu/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 1950

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/393615_55130/webseiten/facharztfilm_neu/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 2659
Facharztfilm Ihre Ziele - Facharztfilm
Tel: 06131 - 58 44 937 - Mail info@facharztfilm.de

Ihre Ziele

Der gesundheitsbewusste Bürger will sich gut informieren, bevor er sich entscheidet, wen er für was bezahlt. Für Sie als Mediziner heißt das, den Wettbewerb annehmen und auf verschiedenen Kanälen aktiv für sich werben. Komplexere Diagnoseverfahren und aufwendigere Therapien bedeuten nachhaltige Gesundheit. Das kostet mehr Geld. Dafür hat der filmisch aufgeklärte Patient auch Verständnis. Prophylaxe ist ein Schlüssel für steigende Einnahmen. Genauso die Vielzahl an Therapievarianten. Für welche soll ich mich entscheiden? Hier können Sie durch die richtige Vermittlung Ihre „Individuellen Gesundheitsleistungen“ (IGeL) seriös bewerben.


Ihre Ziele

 effektiver kommunizieren, Zeit sparen
 Bekanntheit steigern
 mehr Patienten / Kunden, die Sie sich wünschen
 Stärken auf den Punkt bringen
 Werbekosten optimieren
positives Image aufbauen
motivierte neue Mitarbeiter finden (Stichwort Personalgewinnung)
Krisen-PR (gutes Image wieder gewinnen)
Bewertungsportale pflegen
Social Media (Präsens zeigen)


Die Bedeutung des Internets

Immer mehr Patienten informieren sich im Internet. „Die Ärzteschaft muss sich darauf einstellen, dass die Anzahl der informierten und mündigen Bürger, die sich zu ihren Gesundheitsproblemen im Internet informieren bevor sie einen Arztbesuch wahrnehmen, immer größer wird“, erklärt Hans-Ulrich Prokosch von der Uni Erlangen-Nürnberg (Quelle: „eHealth Trends 2005-2007“).

Projekte

nach oben